Logo der Universität Wien

Projekte und Forschungsschwerpunkte

Initiierung und Teilnahme an realisierten Projekten:

  • 1999 - 2005
    Aufbau des ersten (bis heute funktionierenden) tschechisch-deutschen Parallelkorpus (CNPK) mit Hana Peloušková und mit Unterstützung von Institut für Slawistik, Universität Wien (Gero Fischer)
  • 2005
    Enhanced Software Tools for Construction, Maintenance and Web Visualisation of Multilingual Thesauri. Ein Projekt mit Umweltbundesamt Wien
  • 2007
    Die Moderne in Mähren. Ein internationales Kooperationsprojekt mit Slawistik der Karl-Franzens-Universität Graz (Peter Deutschmann)
  • 2005 - 2011
    Tschechisches Nationalkorpus und Korpora anderer Sprachen. Teilnahme am Entwicklungsprojekt der Karls-Universität, Prag/Praha
  • 2011-2013   
    Schreiben in mehreren Sprachen: Mehrsprachigkeit und ihr Einfluss auf die Textkompetenz. Ein Forschungsprojekt.
  • 2011 - 2013
    MIVAL (Migration -  Values - Languages ) ein Europäisches Kooperationsprojekt (Grundtvig) mit AOF-OSLO (Nor.), Cooperativa Sociale (An., It.), DAFNI KENTRO (Patras, Gr.), Vaasan ammattikorkeakoulu-Vasa (Fin.), VHS Herten (De.) und VHS Meidling (At.)
  • seit 2012
    InterCorp. Teilnahme am Infrastrukturprojekt mit der Karls-Universität, Prag/Praha

Forschungsschwerpunkte

  • Korpuslinguistik und die Möglichkeiten ihrer Umsetzung in der Sprach(en)vermittlung
  • Kontrastive Sprachforschung und ihre Auswirkung auf die Methodologie der Sprachvermittlung
  • Korpusgestützte Lexikologie und Wortbildung (Deminutive), Onomastik (Exonymie)
  • Deutsch als plurizentrische Sprache in Korpustexten

 

[zurück zur Person]

Institut für Germanistik
Universität Wien
Universitätsring 1
A-1010 Wien
T: +43-1-4277-421 01 bis 07
F: +43-1-4277-9 421
E-Mail
Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0