Logo der Universität Wien

Curriculum Vitae

Alexandra N. Lenz

Wissenschaftlicher Werdegang

  • seit April 2016: Leiterin der Foschungsabteilung "Variation und Wandel des Deutschen in Österreich" am Austrian Centre for Digital Humanities (ACDH) der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
  • seit Jänner 2016: Sprecherin des SFB "Deutsch in Österreich. Variation - Kontakt - Perzeption"
  • seit September 2010: Universitätsprofessorin für "Germanistische Sprachwissenschaft (Sprachgeschichte und Varietätenlinguistik)" an der Universität Wien
  • seit April 2013: Korrespondierendes Mitglied der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
  • seit Mai 2008: Kooptierte Professorin des Forschungszentrums Deutscher Sprachatlas der Philipps-Universität Marburg (Deutschland)
  • 2009 - 2010: Adjunct Professor (Rosalind Franklin Fellow) an der Rijksuniversiteit Groningen (Niederlande)
  • 2008 - 2009: Associate Professor (Rosalind Franklin Fellow) an der Rijksuniversiteit Groningen (Niederlande)
  • 2005 - 2008: Juniorprofessorin für Germanistische Sprachwissenschaft mit dem Schwerpunkt "Sprachdynamik" an der Philipps-Universität Marburg
  • April 2007: Gastdozentin am German Department der Universität Bristol
    Oktober 2005 - Dezember 2005: Gastforscherin am Meertens Institut in Amsterdam
  • 2001 - 2005: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Forschungszentrum Deutscher Sprachatlas der Philipps-Universität Marburg im DFG-Forschungsprojekt "Digitaler Wenkeratlas (DiWA)"
  • Juli 2002: Promotion an der Philipps-Universität Marburg  im Fach "Germanistische Sprachwissenschaft"
  • 1998 - 2001: DFG-Stipendiatin im Graduiertenkolleg "Dynamik von Substandardvarietäten" der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
  • 1997: 1. Staatsexamen für das Lehramt an Gymnasien in Germanistik und Mathematik
  • 1993 - 1997: Studentische Hilfskraft bzw. wissenschaftliche Hilfskraft mit Abschluss im DFG-Forschungsprojekt "Mittelrheinischer Sprachatlas (MRhSA)" der Johannes Gutenberg-Universität Mainz
  • 1991 - 1997: Studium an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz in den Fächern Germanistik, Mathematik und Romanistik

Stipendien und Auszeichnungen

  • 2008 - 2010: Rosalind Franklin Fellowship der Rijksuniversiteit Groningen (Niederlande)
  • November 2009: Vidi-Grant (Innovational Research Incentives Scheme) seitens der „Netherlands Organization for Scientific Research (NWO)“ zur Drittmittelfinanzierung des Forschungsprojekts „Central Franconian Syntax across Borders“ (Dauer der zugesagten Finanzierung: 5 Jahre) (aufgrund des Weggangs von Groningen nach Wien nicht angetreten)
  • März 2009: "Förderpreis für Germanistische Sprachwissenschaft 2009 der Hugo-Moser-Stiftung im Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft" ("Hugo-Moser-Preis")
  • 1998 - 2001: Promotionsstipendium der Deutschen Forschungsgemeinschaft
  • 1998: Förderung der Kulturstiftung der Stadt Wittlich zur Durchführung des Projekts "Dialekt von Wittlich"

Gremien, Gesellschaften, Funktionen

  • Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats des Instituts für deutsche Sprache (Mannheim), ab 2016
  • Koorespondierendes Mitglied der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW)
  • Mitglied des Doktoratsbeirats für die Studienprogrammleitung 42 für das philologisch-kulturwissenschaftliche Dissertationsstudium an der Universität Wien, Okt 2014-Sept 2016
  • Stellvertretende Vorsitzende des Arbeitskreises Wiener Altgermanistik (AWA)
  • Mitglied des Scientific Advisory Board of the Meertens Institute (Amsterdam/Niederlande), 2012-217
  • Stellvertretende Vorsitzende der "Internationalen Gesellschaft für Dialektologie des Deutschen (IGDD)
    Leitung der Sektion "Syntax" der "Internationalen Gesellschaft für Dialektologie des Deutschen (IGDD)" [mit Franz Patocka], seit 2011
  • Mitglied im Beirat/Gutachtergremium von Zeitschriften/Reihen:
    o    Language Variation Studies (LVS)
    o    Jahrbuch der Gesellschaft für Germanistische Sprachgeschichte
    o    Taal en Tongval
    o    Zeitschrift für Dialektologie und Linguistik (ZDL)
  • Mitgliedschaft in wissenschaftlichen Gesellschaften und Vereinen:
    o    Deutsche Gesellschaft für Sprachwissenschaft (DGfS)
    o    Internationale Gesellschaft für Dialektologie des Deutschen (IGDD)
    o    Gesellschaft für Germanistische Sprachgeschichte (GGSG)
    o    Plattform Historische Sprachwissenschaft (Universität Wien)
    o    Arbeitskreis "Wiener Altgermanistik"
  • Initiatorin und Koordinatorin des Netzwerks "Bairisch Across Borders (BAB)" (http://www.bab-netz.info/)
  • Mitglied des International Scientific Committee der GermanAbroad-Reihe
  • Vorsitzende der Wiener Sprachgesellschaft (2013-2016), stellvertretende
    Vorsitzende (seit 2016)
  • Gutachtertätigkeit für nationale und internationale Forschungsgesellschaften, Kommissionen, Konferenzen und Publikationsorgane (z.B. Journal of Germanic Linguistics, Taal en Tongval, Literary and Linguistic Computing)

Planung und Durchführung internationaler Workshops und Symposien

  • November 2017: Arbeitstreffen großlandschaftlicher Dialektwörterbücher D-A-CH (ÖAW, Wien)
  • Juni 2017: Pannel „Is syntactic variation special?” (International Conference on Language Variation in Europe, ICLaVE 9, Malaga)
  • April 2017: (Mit-)Organisation des 7. Workshops „Sprachwissenschaftliche Dissertationsprojekte der Wiener Germanistik&Friends“ (Universität Wien)
  • Juli 2016: Konferenz „Deutsch in Österreich und andere plurizentrische Kontexte. Variaiton - Kontakt - Perzeption"
  • Sept 2016: Konferenz "EXAPP III - Conference in Experimental Approaches to Perception and Producation of Language Variation" [mit Nikolaus Ritt, Barbara Soukup u.a.]
  • März 2016: 6. Workshop "Sprachwissenschaftliche Dissertationsprojekte der Wiener Germanistik" (Wien)
  • Juni 2015: Konferenz „Sprachen und Literaturen in Österreich“ [mit Inci Dirim, Konstanze Fliedl, Roland Innerhofer und Stephan Müller] (Wien)
  • Sept 2015: Konferenz „Europa der Sprachen – 1365“ [mit Johanna Laakso, Nikolaus Ritt und Eva-Maria Remberger] (Wien)
  • Februar 2015: 5. Workshop "Sprachwissenschaftliche Dissertationsprojekte der Wiener Germanistik" (Wien)
  • Dezember 2014: Konferenz "Dialect Syntax - The State of the Art" (SyHD-Workshop, Frankfurt am Main, 6. Dezember 2014) [mit Jürg Fleischer und Helmut Weiß]
  • Juli 2014: Konferenz "German abroad - Perspektiven der Variaitonslinguistik, Sprachkontakt- und Mehrsprachigkeitsforschung" (Wien, 4.-5. Juli 2014), siehe: http://germanabroad2014.univie.ac.at/
  • Juni 2014: Tagung "Deutsch 3.0 - Perspektiven auf und aus Österreich" (Wien, 28. Juni 2014) [mit Andrea Kleene und Albrecht Plewnia], siehe: http://dioe.univie.ac.at/
  • Februar 2014: 4. Workshop "Sprachwissenschaftliche Dissertationsprojekte der Wiener Germanistik" (Wien, 28. Februar - 1. März 2014) [mit Ludwig Maximilian Breuer, Juliane Fink, Andrea Kleene, Michael Riccabona, Carolin Schmid, Jakob Steixner]
  • September 2013: 12. Bayerisch-Österreichische Dialektologentagung, siehe: http://boed-tagung.univie.ac.at
  • März 2013: „Dritter Workshop „Sprachwissenschaftliche Dissertationsprojekte der Wiener Germanistik“, siehe: http://linggerm.univie.ac.at/workshops/workshop-2013/
  • April 2012: Tagung "Deutsch in Österreich - Theoretische und empirische Aspekte der Variationslinguistik und Mehrsprachigkeitsforschung" [mit Peter Ernst, Ingeborg Geyer, Manfred Glauninger], siehe: http://dioe.univie.ac.at/
  • März 2012: Zweiter Workshop "Sprachwissenschaftliche Dissertationsprojekte der Wiener Germanistik" [mit Mag. Timo Ahlers, Mag. Ludwig Maximilian Breuer, Univ.-Prof. Dr. İnci Dirim], siehe:http://linggerm.univie.ac.at/workshops/workshop-2012/
  • August 2011: Organisation des Workshops "Dialect and Regiolect Syntax" (Konferenz "Methods in Dialectology"), University of Western Ontario (Canada) [mit Jürg Fleischer und Helmut Weiß]
  • April 2011: Erster Workshop "Sprachwissenschaftliche Dissertationsprojekte der Wiener Germanistik" [mit Ludwig Maximilian Breuer, Tim Kallenborn, Andrea Kleene], siehe: http://linggerm.univie.ac.at/workshops/workshop-2011/
  • November 2010: Experimental Approaches to Production and Perception of Language Variation (ExApp2010), Groningen [mit Charlotte Gooskens, Nanna Haug Hilton und ANja Schüppert]
  • November 2009: Low Saxon Dialects across Borders (Abschiedssymposium zu Ehren von Prof. Hermann Niebaum), Groningen [mit Charlotte Gooskens und Siemon Reker]
  • Juni 2009: TABU-dag, Groningen [mit Diana Dimitrova, Myrte Gosen, Dörte Hessler und Martijn Wieling]
  • Oktober 2009: International Workshop on "Current Trends in Grammaticalization", Groningen [mit Karin Beijering und Muriel Norde]
  • März 2007: Organisation der Sektion "Grammar between Norm and Variation" (Jahrestagung der DGfS), Siegen [mit Albrecht Plewnia]
  • November 2000: Symposium "Variation im Raum", Heidelberg
  • November 1999: International Workshop on "Phonetics and Phonology", Heidelberg

 

[zurück zur Person]

Institut für Germanistik
Universität Wien
Universitätsring 1
A-1010 Wien
T: +43-1-4277-421 01 bis 07
F: +43-1-4277-9 421
E-Mail
Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0