Logo der Universität Wien

Publikationen

Karin Lichtblau

Artikel (Auswahl):

  • "Aspekte der Rezeption des Artusstoffes in der modernen französischen Literatur: Artus, Merlin und die Suche nach dem Gral", Vortrag Mittelalterrezeptionstagung 1986 Salzburg. In: Mittelalter-Rezeption III. Gesammelte Vorträge des 3. Salzburger Symposions: "Mittelalter, Massenmedien, Neue Mythen", hg. v. J. Kühnel, H.-D. Mück, U. Müller, Ulr. Müller, Göppingen 1988 (= GAG 479), 647-662.
  • "Images et visions fantastiques: à propos de la "Crône" de Heinrich von dem Türlîn", Vortrag Amiens 1986, Tagung "L'Image au Moyen Age". In: WODAN. Recherches en littérature médiévale, éd. par D. Buschinger et W. Spiewok, Vol.15, Serie 3: Tagungsbände und Sammelschriften, Bd 5: L’Image au Moyen Age. Actes du Colloque Amiens 19-23 mars 1986, erschienen 1992, 171-179.
  • "Tierherren im mittelhochdeutschen Artusroman", in: Festschrift Anthonius H. Touber, Interdisziplinäre Beziehungen in der mittelalterlichen Literatur, Amsterdam 1995 (Sonderheft der Amsterdamer Beiträge zur älteren Germanistik, Bd 43-44), S. 323-348.
  • "Das Minnegericht in Fluratrône: die domestizierte Fee", in: "Ir sult sprechen willekomen". Grenzenlose Mediävistik. Festschrift f. H. Birkhan zum 60. Geburtstag, hg. v. Ulrike Hirhager, Karin Lichtblau, Christa Tuczay, Bern 1998. S. 263-83.
  • Beiträge "Kobold", "Klabautermann" in: Mittelalter-Mythen II: Dämonen, Monster, Fabelwesen. Hrsg. von Ulrich Müller und Werner Wunderlich, St. Gallen 1999, S. 343-352 und S. 353-371.

Selbständige Veröffentlichungen:

  • Dissertation: "Motiv-Index der mittelhochdeutschen Artusromane bis 1240", phil. Diss. Wien 1989 (masch., 1223 S.)
  • "Vater Ötzi und das Krokodil im Donaukanal. Moderne Sagen aus Österreich." Wien 1996 (gemeinsam mit Christa Habiger-Tuczay und Ulrike Hirhager).

Herausgebertätigkeit:

  • "Ir sult sprechen willekomen". Grenzenlose Mediävistik. Festschrift f. H. Birkhan zum 60. Geburtstag, hg. v. Ulrike Hirhager, Karin Lichtblau, Christa Tuczay, Bern 1998 (863 S.)

 

[zurück zur Person]

Institut für Germanistik
Universität Wien
Universitätsring 1
A-1010 Wien
T: +43-1-4277-421 01 bis 07
F: +43-1-4277-9 421
E-Mail
Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0