Logo der Universität Wien

Literatur und Chronistik

Vortragsreihe Sommersemester 2014 Universität Wien
Institut für Germanistik Di 16.45-18-15 (Hauptgebäude, HS 42)

  • 11.03.2014
    Detlev Schöttker (TU Dresden/Berlin)
    Chronistik der Moderne – Die literarische Überwindung des Historismus(Raabe, Jünger, Benjamin, Kluge, Johnson)
  • 18.03.2014
    Franz Eybl (Universität Wien)
    Zwischen Gutenberg und Goethe:Vom Erzählen der Chronik zum chronikalischen Erzählen
  • 25.03. 2014
    Alexander Honold (Universität Basel)
    Mitschriften der Zeit.Poesie und Chronik im literarischen Zusammenspiel
  • 01.04.2014
    Helga Meise (Université de Reims Champagne Ardenne) Schreibkalender und Kalendergeschichte
  • 08.04.2014
    Matthias Meyer (Universität Wien)
    Chronik - Ereignis – Erzählen.Überlegungen anhand der 'Österreichischen Chronik (der 95 Herrschaften)' und weiterer spätmittelalterlicher Chroniken
  • 29. 04.2014
    Annegret Pelz (Universität Wien)
    Bilderbuch, Momentaufnahme, BlitzlichtSchreibweisen von Gegenwart (Raabe, Barthes, Mosès, Aichinger)
  • 06.05.2014
    Stephan Müller/Norbert Kössinger (Universität Wien)
    Anfang und EndeKonzepte mittelalterlicher Chronik
  • 13.05.2014
    Ursula Klingenböck (Universität Wien)
    ChronistInnen der Nuller JahreInternet-Tagebücher
  • 20.05.2014
    Arno Dusini (Universität Wien)
    Krieg und ChronikZu Walter Kempowskis »Echolot«
  • 27.05.2014
    Jan-Dirk Müller (Universität München)
    Chronistik und Panegyrik
  • 03.06.2014 Eckart
    Conrad Lutz (Universität Freiburg /CH)
    Wie mittelalterliche Annalisten informieren

Konzept und Organisation
Franz Eybl, Stephan Müller, Annegret Pelz in Kooperation mit Detlev Schöttker

NESCO-Projekt: 650 Jahre Sprach- und Textkulturen.
Das materielle und immaterielle Kulturerbe der Universität Wien

[zurück]

Institut für Germanistik
Universität Wien
Universitätsring 1
A-1010 Wien
T: +43-1-4277-421 01 bis 07
F: +43-1-4277-9 421
E-Mail
Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0