Logo der Universität Wien

    Publikationen

    Marianne Windsperger

    Monographien

    • Lebenswege in Traum(a)landschaften. Die Bukowina als Erinnerungslandschaft in ausgewählten Werken Aharon Appelfelds. Frankfurt am Main: Peter Lang, 2009

    Wissenschaftliche Artikel

    • Narrative der Nacherinnerung. Spuren Galiziens in der amerikanischen Gegenwartsliteratur. In: Chilufim. Zeitschrift für Jüdische Kulturgeschichte 2/2012. S. 93-114.
    • Generation 3.0. Dritte Generation im Netz der Erinnerung. In: Drei Generationen. Shoah und Nationalsozialismus im Familiengedächtnis. Reihe Juden in Mitteleuropa des Instituts für Jüdische Geschichte Österreichs, St.Pölten, 2013. S. 32-38.
    • "In the Image": Literarische Auseinandersetzungen mit Bildern des vormodernen Schtetls und Mythen der Migration in den Werken von Dara Horn und Rebecca Goldstein. In: Elisabeth Haid, Stephanie Weismann, Burkhard Wöller (Hrsg.): Galizien. Peripherie der Moderne - Moderne der Peripherie?, Marburg, 2013. S. 189-200.
    • Shtetl revisited – Jüdische Familiengeschichten zwischen New York und Galizien. In: Philipp Mettauer und Barbara Staudinger (Hrsg.), „Ostjuden“. Geschichte und Mythos. Innsbruck, Wien, Bozen: Studienverlag, 2015. S.207-225.
    • Retelling the Shtetl: Recovering Yiddish in Contemporary American Literature. In :Didier Lassalle und Dirk Weissmann (Hrsg.), Ex(tra)territorial. Les territoires littéraires, culturels et linguistiques en question/ ReassessingTerritory in Literature, Culture and Languages. Amsterdam, 2014 . S.83-95.
    • Constituting Global Convivence via Portable Media (zusammen mit Annegret Pelz). In: Florian Kläger und Klaus Stierstorfer (Hrsg.), Diasporic Constructions of Home and Belonging. Berlin: Walter De Gruyter, 2015. S. 265-278
    • Generation 3.0: Narrative der dritten Generation in Literatur, Film und auf der Bühne. Eine Bestandsaufnahme. (Tagungsband der 23. Internationalen Sommerakademie Drei Generationen. Shoah und Nationalsozialismus im Familiengedächtnis des Instituts für jüdische Geschichte Österreichs, in Druck)
    • Lebenszusammenhänge sichern: Yizker bikher als Medien der Stabilisierung in Diaspora-Gemeinden. In: Tagungsband des Doktoranden-Workshops der Gesellschaft für Exilforschung e.V. (in Vorbereitung)
    • Galicia revisited: Spurensuche als Generationenerzählung in der deutschsprachigen, polnischen und jüdisch-amerikanischen Gegenwartsliteratur (zusammen mit Magdalena Baran), In: Goran Lovric und Marijana Jelec (Hrsg.), Familie und Identität in der Gegenwartsliteratur. Frankfurt am Main u.a.: Peter Lang, 2016

    Berichte und Rezensionen

    • Eine Reise nach Galizien oder über das Erleben von Geschichte. In: Zwischenwelt. Zeitschrift für Kultur und Literatur des Exils und des Widerstands. Heft 3/2010. S. 7-9.
    • Galizien. Vergangenheit und Gegenwart. (mit Börries Kuzmany) In: David. Jüdische Kulturzeitschrift. 24/93 (Juni 2012). S. 12-14.
    • Der Weg zur Sprache - Aharon Appelfelds ‘Der Mann, der nicht aufhörte zu schlafen’. In: Zwischenwelt. Zeitschrift für Kultur und Literatur des Exils und des Widerstands. Heft 3/ 2012. S. 61.
    • Umwege eines Czernowitzer Dichters. Rezension zu Raphaela Kitzmantel: Die jiddische Welt von Gestern. Josef Burg und Czernowitz. In: Zwischenwelt. Zeitschrift für Kultur und Literatur des Exils und Widerstands. Heft 4/ 2012. S. 48.
    • Weiterleben in den Gedichten. Die Poesie der Sonja Jaslowitz. (mit Judith Aistleitner) In: Zwischenwelt. Zeitschrift für Kultur und Literatur des Exils und Widerstands. Heft 3-4/ 2013.
    • Tagungsbericht Wien als Drehscheibe großer jiddischer Kultur. Facetten der Jiddistik.  11.12.2013- 13.12.2013, Wien, in: H-Soz-u-Kult, 10.04.2014,<http://hsozkult.geschichte.huberlin.de/tagungsberichte/id=5335>.
    • Rezension Schwarze Milch. Zurückgehaltene Briefe aus den Todeslagern Transnistriens. In: Zwischenwelt. Zeitschrift für Kultur und Literatur des Exils und Widerstands. Heft 2/1014. S.89-90.
    • Rezension Yankev Glatshteyn: Emil und Karl (übersetzt aus dem Jiddischen von Niki Graça und Ester Alexander-Imme, mit einem Nachwort von Evita Wiecki) In: Zwischenwelt. Zeitschrift für Kultur und Literatur des Exils und des Widerstands. Heft 3/2014. S. 75-76.
    • Alexander Salkinds Mandlbogen: Ein Buch. Viele Erinnerungen. Ein Gespräch mit Barbara Agnese und Tanja Friedwagner. In: Zwischenwelt. Zeitschrift für Kultur und Literatur des Exils und des Widerstands Heft 2-3/2015. S.78-80
    • Eine Schule als Erinnerungs- und Begegnungsort: Das Projekt „umgeschult“ am Akademischen Gymnasium Wien im Jahr 2015 (zusammen mit Luna Windsperger): In: Zwischenwelt. Zeitschrift fürKultur und Literatur des Exils und des Widerstands Heft 2-3/2015. S. 80-81

     

       [zurück zur Person]

    Institut für Germanistik
    Universität Wien
    Universitätsring 1
    A-1010 Wien
    T: +43-1-4277-421 01 bis 07
    F: +43-1-4277-9 421
    E-Mail
    Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0